top of page

Reden ist die Lösung




Wer hat es noch nicht gehört oder gelesen: "Mit diesen Menschen spreche ich nicht mehr." Immer mehr Menschen schreien sich nur noch beleidigend an und immer mehr Menschen fällt es unendlich schwer andere Meinungen zu ertragen. Fast jeder scheint den Heiligen Gral des Wissens gefunden zu haben und mag es nicht, wenn dieser Gral infrage gestellt wird. Viele Menschen reden nur noch übereinander und nicht miteinander. Der Frust steigt und es ist nicht nur der Frust, der steigt. Es steigt auch die Gefahr für unser Miteinander und die Art, wie wir gemeinsam miteinander leben. Die neuesten politischen Umfragen ergeben ein beunruhigendes Bild.


Jetzt stellt sich die Frage, wie verändern wir die Meinung von anderen Menschen?


DEFINITIV NICHT NUR SCHWEIGEN, SCHREIEN ODER BELEIDIGEN


So schwer es verschiedenen Diskussionen auch fällt, es ist elementar miteinander im Gespräch zu bleiben. Schweigen, Schreien oder Beleidigen führt laut der Psychologie in den seltensten Fällen zu einer gesteigerten Motivation des Umdenkens oder der Option, über die Worte des anderen nachzudenken. Es entsteht Abwehr und häufig wird genau das Gegenteil erreicht.


Wenn wir das wissen, warum handeln wir nicht danach?


Menschen stehen gerne auf der vermeintlich moralisch richtigen Seite. Haben wir eine Idee und sei sie noch so menschenfeindlich, erklären wir sie zu einer moralisch hochwertigen Idee. Verschiedenste Beispiel aus der Geschichte oder der Arbeit belegen diese Vorgehensweise. Haben wir dann eine Idee als moralisch richtig bewertet, wird fast jede Kritik daran als Angriff gewertet. Eine funktionierende Kommunikation findet gar nicht mehr statt und schon wird es schwer.


Offen auf die Ideen anderer zu gehen und sie durch Fragen zum selber Nachdenken animieren ist hier der bessere Weg. Eine für uns tolle Idee von jemand anderes zerstören lassen, gefällt uns einfach nicht. Im Gespräch selber merken, welche Verbesserungen, Änderungen unsere Idee bedarf oder unsere Idee ganz verwerfen, das mögen wir. Dann haben wir es selbst gemacht und empfinden ein wirklich gutes Gefühl. So ist es auch möglich, andere Meinungen zu integrieren und es besteht zumindest die Chance, die Welt eines oder mehrerer Menschen zu verändern.


Oftmals sind Unterhaltungen leider nicht so und es werden schwere Geschütze aufgefahren. Es wird moralisiert und ständig über vermeintliche Gefühlsverletzungen gesprochen und der andere so zum Schweigen gebracht. Natürlich darf und sollte jeder über seine Gefühle sprechen und sie äußern und Verletzungen nicht einfach hinnehmen. Wir dürfen uns dabei nur immer wieder selbst fragen, ob wir diesen Zustand nicht selbst hätten verhindern können. Durch weniger Moralisieren, weniger persönliche Angriffe und weniger die Ideen der anderen als Angriff auf uns zu werten.


Es ist nicht nur einen Versuch wert, wir könnten damit auch viele drängende Probleme dieser Welt lösen und nicht nur unsere politische Landschaft an den politischen Rändern massiv verringern.

42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page