top of page

Guter Mensch, schlechter Mensch oder Mensch Teil 2

Immer mehr Menschen bekommen sich mit anderen in die Haare, sprechen sich gegenseitig das Recht auf eine eigene Meinung ab oder erheben sich moralisch über den anderen. Folgen wir den Medien, gibt es immer mehr Berichte zu diesem Thema. Es scheint so zu sein, als ob es eine Explosion von unangenehmen Menschen gäbe. Haben wir wirklich immer mehr unsympathische Menschen in dieser Welt? Von der reinen Zahl der unsympathischen Menschen haben wir garantiert mehr als im Jahr 1990. Wir haben seit dem einige Milliarden an Menschen auf diesem Planeten dazugewonnen. Prozentual ist der Anteil wohl gleich geblieben. Wieso gehen sich dann immer mehr Menschen so massiv an?


Ein Grund ist der seit Jahren stark steigende Anteil von Narzissten in unserer Welt. Der sich besonders stark im Bereich der jüngeren Menschen zeigt.


Der Punkt, der uns alle betrifft, ist, wir teilen Menschen anhand ihrer Meinungen gerne in Gut oder Böse ein. Fast alle von uns haben gelernt, dass wir das Böse bekämpfen müssen. Der "Kampf" gegen das Böse gibt uns einen riesigen Schub der moralischen Überlegenheit und wir fühlen uns gut. Per Internet können wir uns mit "guten" Menschen vernetzen und unsere Meinungen immer wieder bestätigen. Sind wir vermeintlich nur eine kleine Gruppe von "guten" Menschen oder haben eine vermeintlich große Gruppe von "bösen" Menschen gegen uns, kann sich unser moralisches Gefühl der Überlegenheit sogar in einen Rausch versetzen und wir machen die verrücktesten Sachen.



Was wir dabei vollkommen aus den Augen verlieren,


ist der andere Mensch. Wir kommunizieren nicht mehr miteinander – wir reden übereinander. Der Prozess des Austausches geht verloren und die Möglichkeit, sich auf eine Lösung zu einigen, ist quasi nicht mehr existent. Warum auch, wir sind ja moralisch ohnehin im Recht. Dieses Verhalten ist garantiert schädlich. Wer kann beurteilen, ob er immer recht hat? Wer kann beurteilen, ob seine Quellen richtig sind? Wer kann ein tatsächlich objektiv


es Urteil fällen?


All das ist nicht möglich, da wir alle eine verzerrte Wahrnehmung von uns selbst haben. Etwas weniger Überheblichkeit, etwas mehr menschliches Verhalten (der Austausch mit anderen ist definitiv ein menschliches Verhalten) und die Stärke andere Meinungen zu hören, zu prüfen und zu analysieren und damit zu rechnen, dass uns jemand widerspricht, kann aus "bösen oder guten" Menschen einfach Menschen machen. Das wird uns alle weiterbringen.


40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page