Online-Dating, wieso ist oft die Nase das Problem?


Online-Dating gehört zu unserem Alltag und immer mehr Menschen finden auf diversen Plattformen einen neuen Partner. Manche bleiben ein Paar für immer, manche für eine kürzere Zeit und bei nicht wenigen wird das erste Live-Date zu einer großen Enttäuschung und es kann auch vorkommen, dass die Frage hoch kommt: Wie konnte ich mich nur so täuschen?"


Das Internet bietet uns viele Möglichkeiten der Wahrnehmung. Wir können es mit unseren Augen förmlich aufsaugen und Geräusche aus den Netz wahrnehmen. Beides wichtige Faktoren für die Partnerwahl. Ich weiß, jetzt werden wieder einige Gehirne denken, das Äußere ist nicht so wichtig. Viele Studien belegen, dass uns Aussehen eben doch wichtig ist. Hierzu mehr ein anderes mal. Was für die Partnerwahl definitiv wichtig ist, ist die Nase. Nicht die Form der Nase, sondern die Information. Was leitet sie an unser Hirn weiter? Und wie bewertet unser Gehirn diese Information.


Die menschliche Nase ist der vieler anderer Tiere unterlegen, sie ist wichtig für die Beurteilung von Essen, du kennst das, mit verstopfter Nase schmeckt auch alles anders und sie ist unser DNA-Detektor. Durch das Riechen bekommt unser Gehirn Informationen, die uns jemanden mögen lassen oder auch nicht. Es wird auch geprüft, ob sich Fortpflanzung zwischen zwei Menschen lohnen würde oder nicht. Dementsprechend fällt das Urteil unseres Gehirns aus und die entsprechenden Botenstoffe werden ausgesendet.


Wenn du also auf der Suche nach einem neuen Partner bist, vergiss deine Nase nicht und wenn du von einem Date enttäuscht bist, stell nicht dich in Frage oder dein Handeln, vielleicht war es nur der Geruch des anderen, der dein Gehirn und dein Unterbewusstes einfach nicht angesprochen hat. Wir sagen nicht grundlos: Den kann ich nicht riechen!

19 Ansichten0 Kommentare